Veranstaltungen

Bereitschaft rund um die Uhr

Insgesamt 657 Feuerwehrleute und 70 Gäste aus der Politik waren zum Kreisfeuerwehrtag in die Mehrzweckhalle nach Sauerlach gekommen.

10 000 Einsätze

Für die 3965 Mitglieder der 45 freiwilligen und zehn Werk- oder Betriebsfeuerwehren ist das nichts Ungewöhnliches. Zahlen dazu nannte Kreisbrandrat Josef Vielhuber in einem Rückblick. "Die Wehren des Landkreises wurden 2016 zu 9650 Einsätzen aus dem ganzen Aufgabenspektrum gerufen" Damit seien die Einsätze nach dem Rekord Jahr 2015 (12177 Einsätze) zwar zurückgegangen, aber immer noch auf hohem Niveau.

Mit den Schlagworten retten, löschen, bergen, schützen lässt sich das vielfältige Einsatz Geschehen treffend beschreiben, so Vielhuber.

Die Landkreiswehren hätten all diese Aufgaben hervorragend bewältigt.

Nachwuchs fehlt

Wie Vielhuber hatte zuvor Landrat Christoph Göbel den Rückgang der jungen Feuerwehrleute bedauert. Die Jugendarbeit sei für den Fortbestand elementar.

Traditionell endet jeder Kreisfeuerwehrtag mit der Verleihung der Feuerwehr Ehrenzeichen am Bande des Freistaates Bayern.

Von der Feuerwehr Taufkirchen erhielten Fritz Haarer und Josef Wagmüller das Feuerwehr Ehrenzeichen am Band in Gold für 40 Jahre aktive Dienstzeit, sowie Johann Nachtigall und Peter Zetsche das Feuerwehr Ehrenzeichen in Silber am Band für 25 Jahre aktive Dienstzeit.

Die Feuerwehr Taufkirchen gratuliert an dieser Stelle Ihren vier Kameraden und bedankt sich für Ihr Engagement.

 

Die voran gegangene Fahrzeug- und Geräteaustellung wurde trotz widriger Witterungsverhältnisse gut besucht. Hier wurde auch unser neues Kleinalarmfahrzeug ausgestellt.