Einsätze

Einsatz: 589

A 995 > München km 5,6 - Verkehrsunfall mit LKW

06.11.2017 07:01

Einzeit: 06.11.2017 09:37 Alarmierung über: 762 763 766 Kräfte : 21

ausgerückte Fahrzeuge


/

/

/

/

/

/

/

/



Auszug aus der Presse

Münchner Merkur vom 07.11.2017

Sattelschlepper sorgt für Stau-Chaos

Quergelegter Laster blockiert A 995 stadteinwärts - Mehrere Strecken in Richtung München dicht

Schlimmer hätte der Montagmorgen nach den Herbstferien nicht beginnen können, zumindest was den Pendlerverkehr nach München und den Landkreis betrifft.

Gegen 7 Uhr früh verlor ein LKW-Fahrer (51) aus Kroatien auf der A 995 in Richtung München zwischen den Anschlussstellen Oberhaching und Taufkirchen-West die Kontrolle über sein Gespann. Die Zugmaschine prallte durch die Mittelleitplanke, und der mit 21 Tonnen Schnittholz beladene Sattelauflieger schob sich quer über beide Fahrspuren. Damit war die Strecke nach München dicht.

Der gesamte morgendliche Berufsverkehr musste an der Anschlussstelle Oberhaching ausgeleitet werden, von dort stauten sich die Fahrzeuge in alle Richtungen weiter. Die Polizei spricht von "erheblichen Verkehrsbehinderungen, nicht nur auf der A 995, sondern wegen der Aus- und Umleitung auch auf der A 8 in Richtung München, ab dem Kreuz München-Süd sowie auf der A 99, Ostumfahrung München.

Zur ersten Sichtung wurden die Feuerwehren aus Taufkirchen und Brunnthal gerufen, die mit insgesamt 45 Mann im Einsatz waren.

Der LKW-Fahrer blieb unverletzt, und auch andere Verkehrsteilnehmer kamen nicht zu Schaden. "Es dürfte an der vorbildlichen Sicherung der Ladung zu verdanken sein, dass die rund 21 Tonnen geladene Holzlatten trotz des heftigen Unfalls nicht aus dem Auflieger auf die Fahrbahn oder Gegenfahrbahn geschleudert wurden", meldet die Polizei. Allerdings liefen von den ca. 1500 Litern Dieselkraftstoff nach örtlichen Informationen mehrere hundert Liter aus. Das Erdreich an der Unfallstelle musste abgetragen werden.

Die Autobahn war gestern erst wieder ab 17 Uhr einspurig über den Seitenstreifen befahrbar. Die Arbeiten an der Unfallstelle wurden bis in den Abend hinein fortgesetzt.



Bilder

Sie wollen die Arbeit der Feuerwehr unterstützen?

Informieren Sie sich HIER über ihre Möglichkeiten.

Aus gegebenem Anlass verlinken wir hier zu verschiedenen Themen die die Arbeit der Feuerwehr unterstützen kann.